Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF/Viesturs Lacis
Alexander Tretiakov Zweiter vor Christopher Grotheer

Altenberg (RWH) Skeleton-Athlet Sungbin Yun aus Korea ist der Sieger beim BMW IBSF Weltcup in Altenberg (GER). Beim sechsten Event der Olympia-Saison feierte er seinen vierten Sieg. Yun, der WM-Dritte von 2016, verwies dabei Alexander Tretiakov (RUS, 0,39 Sekunden zurück) und Christopher Grotheer (0,76 Sekunden zurück) aus dem Team von Weltcup-Gastgeber Deutschland auf die Plätze drei und vier.

Hiroatsu Takahashi (JPN) feierte in Altenberg auf Rang neun eines seiner besten Weltcup-Resultate. Der erfahrene Japaner, seit über sieben Jahren im Weltcup dabei, kam zuvor vier Mal unter die besten Zehn, zuletzt im Januar 2015 auf Rang sieben, ebenfalls in Altenberg.

Insgesamt waren Athleten in Altenberg aus sechs Nationen unter den Top Ten.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2017/2018 baute Sungbin Yun (KOR, 1.320 Punkte) seinen Vorsprung auf Titelverteidiger Martins Dukurs (LAT, 1.230) auf 90 Zähler aus. Dukurs, der Weltcup-Gesamtsieger der letzten neun Winter, wurde in Altenberg Fünfter. Gesamt-Dritter im Weltcup ist derzeit Tomass Dukurs (LAT, 1.104).

Weitere Informationen sowie die Weltcup-Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2018

Photo: IBSF/Viesturs Lacis

Related Tags

Themenspezifische News