Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: The BBSA - thebbsa.co.uk
Bath (RWH) British Skeleton war der Verband mit den meisten Auszeichnungen beim TeamGB-Ball in Bath, der von der Olympia-Mannschaft von Großbritannien und Nordirland organisiert wurde.

Die Skeleton-Athleten Lizzy Yarnold und Laura Deas, die in PyeongChang olympisches Gold und Bronze gewonnen hatten, erhielten den Team GB Choice Award für den inspirierendsten Moment der Winterspiele.

TeamGB-Trainer des Jahres wurde Andi Schmid. Der Österreicher, der im August nach 17 Jahren als Coach aufgehört hatte, führte die britischen Skeleton-Athleten bei Olympischen Winterspielen sowie Welt- und Europameisterschaften zu mehreren Titeln und Medaillen. Großbritannien wurde mit ihm zu einer der führenden Nationen im Sport.

Die Auszeichnung „Olympians’ Olympian“, die vom britischen Olympia-Team in PyeongChang vergeben wurde, ging an die zweimalige Olympiasiegerin Lizzy Yarnold, die bei den Winterspielen 2018 ihr zweites Gold in Folge gewonnen hatte. © RWH2018

Twitter: @TeamGB, @The_BBSA

Photo: The BBSA - thebbsa.co.uk

Related Tags

Themenspezifische News