Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Bath (RWH) Skeleton-Athletin Lizzy Yarnold aus Großbritannien, Olympiasiegerin von 2014 und 2018, hat ihren Rücktritt angekündigt. Die berichtet der Verband British Bobsleigh & Skeleton.

Mit ihren zwei olympischen Goldmedaillen wurde die 29-Jährige zum besten britischen Winter-Olympioniken. Lizzy Yarnold gewann alle wichtigen Titel im Skeleton-Sport, darunter die BMW IBSF Weltmeisterschaften 2015, den BMW IBSF Weltcup 2014 und die Europameisterschaften 2015. Im Weltcup folgte sie im Januar 2012 der Olympiasiegerin von 2010 Amy Williams nach und gewann in ihrer Debüt-Saison gleich zwei der verbleibenden vier Rennen.

Lizzy Yarnolds letzter Skeleton-Rennlauf war bei den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang. Dort gewann sie ihr zweites Gold in Folge und teilte sich das Podium mit ihrer britischen Teamkollegin Laura Deas, die Bronze gewann.

"British Skeleton hat mit Lizzys Rücktritt eine Olympiasiegerin aus ihrem aktiven Kader verloren, aber sie hinterlässt eine Inspiration für alle unsere Athleten und die Erinnerung daran, dass das Unmögliche möglich ist", sagte Danny Holdcroft, Head of Performance bei British Skeleton .

British Bobsleigh & Skeleton kündigte an, dass Lizzy Yarnold als Mentorin für Nachwuchs-Athletinnen und –Athleten beim Verband bleiben will. ©RWH2018
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis

>> Pressemeldung British Bobsleigh & Skeleton

Related Tags

Themenspezifische News