Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: Inga Bremenkamp
Anna Fernstädt holt erste Podiumsplätze für Tschechien

Winterberg (RWH) Die Skeleton-Athleten Laura Deas (GBR), Seunggi Jung aus Korea sowie der Deutsche Kilian von Schleinitz sind die Sieger bei der zweiten Station zum IBSF Interkontinental-Cup 2018/2019.

In Winterberg gewann beim Frauen-Skeleton die Olympia-Dritte Laura Deas beide Rennen vor Janine Flock aus Österreich. Anna Fernstädt (CZE) wurde jeweils Dritte. Damit holte die 22-Jährige, die im letzten Winter noch für das deutsche Team startend Junioren-Weltmeisterin wurde, die ersten Skeleton-Podestplätze für das Skeleton-Team aus Tschechien.

Im Männer-Skeleton gewann der Koreaner Seunggi Jung das erste Rennen in Winterberg vor Kilian von Schleinitz (GER) und dem Briten Marcus Wyatt. Im zweiten Rennen siegte dann Kilian von Schleinitz vor Wyatt und Jung.

Der IBSF Interkontinental-Cup geht am 18. und 19. Januar 2019 in Park City (USA) mit dem fünften und sechsten von insgesamt acht Saison-Rennen weiter. ©RWH2018

Photos: Inga Bremenkamp

Related Tags

Themenspezifische News