Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photo: IBSF / Viesturs Lacis
Park City (RWH) Junioren-Weltmeisterin Anna Fernstädt (CZE) und Seunggi Jung aus Korea gehen als Gesamt-Führende in die letzte Station zum IBSF Interkontinental-Cup 2018/2019.

Im Frauen-Skeleton übernahm Anna Fernstädt, die im letzten Winter noch für das deutsche Team startend Junioren-Weltmeisterin wurde, nach den Plätzen drei und zwei in Park City (USA) die Gesamt-Führung in der Rennserie. 64 Punkte beträgt ihr Vorsprung vor den letzten zwei Rennen des Winters in Lake Placid (USA, 24. + 25. Januar). Jugend-Olympiasiegerin Ashleigh Pittaway aus Großbritannien ist Gesamt-Zweite vor Megan Henry aus den USA.

Bei den Männern führt der Koreaner Seunggi Jung das ICC-Gesamtklassement mit 74 Zählern Vorsprung vor dem Briten Craig Thompson an. Jisoo Kim aus Korea ist Gesamt-Dritter.

Sieger der Rennen Nummer fünf und sechs in Park City wurden Titelverteidiger Felix Keisinger (GER) bei den Männern sowie Nordamerika-Cup-Gesamtsiegerin Kelly Curtis (USA) und Susanne Kreher (GER) bei den Frauen.

Weitere Informationen sowie die Resultate und das aktuelle Gesamt-Ranking gibt es auf ibsf.org. ©RWH2019

Related Tags

Themenspezifische News