Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF

Altenberg (RWH) In vier Wochen beginnen in Altenberg (GER) die BMW IBSF Weltmeisterschaften 2020. Erstmals steht dann statt des Team-Wettbewerbs ein Skeleton-Mixed-Rennen auf dem Programm.

Das neue Renn-Format findet am vermutlich zuschauerreichsten WM-Tag statt: vor dem abschließenden Viererbob-Finale (Sonntag, 1. März). Bei der Skeleton-Mixed-WM treten Athletin und Athlet einer Nation als Team an.

Wer ist startberechtigt?

Startberechtigt sind beim Team-Wettbewerb nur Skeleton-Athlet:innen, die auch für die Einzel-Rennen bei den BMW IBSF Weltmeisterschaften 2020 qualifiziert sind.

Wie setzen sich die Teams zusammen?

Ein Team besteht aus einer Athletin und einem Athlet pro Nation. Teams aus unterschiedlichen Nationen sind nicht zugelassen. Pro Nation können bis zu zwei Teams gemeldet werden.

In welcher Reihenfolge starten die Teams?

Grundlage für die Startreihenfolge ist die IBSF-Rangliste für Frauen-Skeleton und Männer-Skeleton. Die Punkte beider Team-Mitglieder werden zusammengezählt, das Team mit der niedrigsten Punktzahl bekommt die Startnummer 1, das mit der höchsten Punktzahl startet am Schluss.

Skeleton-Mixed-Team-WM – wie funktioniert das?

Die Skeleton-Athletin startet jeweils zuerst. Wenn sie im Ziel ist, hat ihr Team-Partner direkt im Anschluss ein Zeitfenster von 30 Sekunden für seinen Start. Die beiden Lauf-Zeiten werden addiert, das Team mit der geringsten Gesamt-Zeit gewinnt die Skeleton-Mixed-WM.

Related Tags

Themenspezifische News