Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF

PyeongChang (RWH) Die Skeleton-Athleten Kelly Curtis (USA) und Christopher Grotheer (GER) sind die Gesamtsieger im IBSF Interkontinentalcup 2019/2020.

Kelly Curtis, im letzten Winter Gesamtsiegerin im Nordamerika-Cup, sicherte sich Platz eins in der Punktewertung mit den Plätzen vier und zwei bei der letzten Station der Rennserie in PyeongChang (KOR). Die Siege auf der Olympiabahn von 2018 gingen an Katie Uhlaender (USA) und Kimberley Bos (NED).

Platz zwei in der Gesamtwertung sicherte sich Susanne Kreher (GER), die bei den beiden letzten Rennen der Saison allerdings nicht am Start war. Auf Platz drei kam Katie Uhlaender, die Skeleton-Weltmeisterin von 2012, die ebenfalls zwei Rennen weniger gefahren war, aber zuletzt drei ICC-Siege feierte.

Im Männer-Skeleton ging der ICC-Gesamtsieg an Christopher Grotheer (GER) vor Wenhao Chen aus China und dem Kanadier Dave Greszczyszyn. Sieger beider Rennen in PyeongChang war Lokalmatador Seunggi Jung (KOR). ©RWH2020


ICC 19 20 MSkel overallICC 19 20 PyeongChang allICC 19 20 PyeongChang MSkel R1ICC 19 20 PyeongChang MSkel R1 Top6ICC 19 20 PyeongChang MSkel R2ICC 19 20 PyeongChang MSkel R Top6ICC 19 20 PyeongChang WSkel CurtisICC 19 20 PyeongChang WSkel overallICC 19 20 PyeongChang WSkel R1 Top6ICC 19 20 PyeongChang WSkel R2ICC 19 20 PyeongChang WSkel R2 top6

Related Tags

Themenspezifische News