Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Elena Nikitina Zweite, Kimberley Bos und Weltmeisterin Hermann zeitgleich Dritte

Sigulda (RWH) Skeleton-Athletin Janine Flock aus Österreich bleibt beim BMW IBSF Weltcup in Sigulda ungeschlagen. Beim zweiten Saison-Rennen auf der Bahn in Lettland im Winter 2020/2021 fuhr die Gesamtweltcup-Zweite der letzten Saison zwei Mal Bahnrekord-Zeit. Ihre eigene Bestmarke aus der Vorwoche verbesserte die Weltcup-Gesamtsiegerin von 2016 noch einmal auf nun 51,46 Sekunden.  

Europameisterin Elena Nikitina aus Russland, die im Februar 2020 in Sigulda ihren zweiten EM-Titel gewonnen hatte, belegte mit 0,65 Sekunden Rückstand Platz zwei.

Rang drei ging zeitgleich an Weltmeisterin Tina Hermann (GER) und die Niederländerin Kimberley Bos (beide 0,80 Sekunden zurück).

Weltcup-Titelverteidigerin Jacqueline Lölling (GER) belegte nach Rang acht beim Weltcup-Auftakt im zweiten Rennen in Sigulda nun Rang sieben.

Ashleigh Pittaway aus Großbritannien wurde Achte. Die Jugend-Olympiasiegerin von 2016 erreichte in Sigulda damit ihr bislang bestes Weltcup-Resultat.

Weitere Informationen, darunter die Athlet:innen-Profile und die Weltcup-Resultate gibt es auf ibsf.org. ©RWH2020


Photos: IBSF / Viesturs Lacis

SkelW H1 20201127 104404 Flock 1000x600SkelW H2 20201127 121836 Flock 1000x600WSkel BMW IBSF WCup 2 20 21 Sigulda podium web


Related Tags

Themenspezifische News