Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF

U20-Gold geht an Jugend-Olympiasieger Nydegger, Renner Europacup-Gesamtsieger

Innsbruck (RWH) Die Skeleton-Athleten Evgeniy Rukosuev (RUS), Lukas Nydegger (GER) und Cedric Renner (GER) wurden beim Finale zum IBSF Europacup 2020/2021 als Sieger geehrt.

In Innsbruck (AUT) gewann Junioren-Weltmeister Rukosuev das letzte Saison-Rennen knapp vor  dem Italiener Amedeo Bagnis (0,03 Sekunden zurück) und Lokalmatador Alexander Schlintner aus Österreich (0,14 Sekunden zurück). Da das Rennen für die Starter aus Europa auch als Junioren-EM gewertet wurde, sicherten sich die drei Skeleton-Athleten in dieser Reihenfolge auch Gold, Silber und Bronze. Für den WM-Fünften Rukosuev ist es der zweite Junioren-EM-Titel nach 2019.

In der U20-Wertung der Junioren-EM gewann Jugend-Olympiasieger Lukas Nydegger Gold. Im Januar war der 18-Jährige bereits U20-Weltmeister geworden und hat damit aktuell alle großen internationalen Titel der jüngsten Skeleton-Athleten. Dmitrii Grevtsev (RUS) gewann in Innsbruck U20-Silber. Bronze ging in Innsbruck am Lettland – und das gleich zwei Mal: Elvis Veinbergs, Zweiter der olympischen Jugend-Winterspiele 2020, stand gemeinsam mit Teamkollege Valts Smilga auf dem Podium.  

Europacup-Gesamtsieger wurde nach den sechs Saison-Rennen Cedric Renner (GER, 345 Punkte), der in Innsbruck auf Platz fünf kam. Gesamt-Zweiter ist Lukas Nydegger (GER, 325) vor dem Briten Ben Fulker mit 180 Zählern. ©RWH2021


Photos: IBSF

EC 20 21 overall MSkel 1EC 20 21 race 6 INN MSkel 1.jpegJECh MSkel 2021 U20 1JECh MSkel 2021 U23 1

Related Tags

Themenspezifische News