Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Photos: IBSF

Kimberley Bos und Seibel gewinnen letzte Saison-Rennen in Innsbruck

Innsbruck (RWH) Susanne Kreher im Frauen-Skeleton und Felix Seibel (beide GER) im Männer-Skeleton sind die Gesamtsieger beim IBSF Interkontinentalcup 2020/2021.

Susanne Kreher (538 Punkte) siegte am Königssee und stand insgesamt bei vier der fünf Saison-Rennen auf dem Podium. Für die Silbermedaillen-Gewinnerin der Junioren-WM 2020 und 2021 war es der erste Gesamtsieg in der zweithöchsten Rennserie des Internationalen Bob & Skeleton Verbands IBSF. Gesamt-Zweite wurde ihre Teamkollegin Corinna Leipold (GER, 496) vor Alena Frolova (RUS, 446) auf Rang drei.

Bei den Männern feierte Felix Seibel (GER, 582 Punkte), der Europacup-Gesamtsieger von 2020, seinen ersten Gesamtsieg im Interkontinental-Cup. Kilian von Schleinitz (GER, 500) wurde Zweiter vor Vladislav Semenov (RUS).

Bei den Frauen gingen beide Siege in den letzten zwei Rennen in Innsbruck an die Gesamtweltcup-Dritte Kimberley Bos aus den Niederlanden. Interkontinentalcup-Gesamtsiegerin Susanne Kreher wurde jeweils Zweite, Alena Frolova (RUS) und Sarah Wimmer (GER) sicherten sich die dritten Plätze.  

Im Männer-Skeleton feierte Gesamtsieger Felix Seibel seine Saison-Siege Nummer vier und fünf. Die Plätze zwei und drei gingen einmal an die Briten Jacob Salisbury und Ben Fulker sowie beim Saison-Finale an Kilian von Schleinitz und Vladislav Semenov. ©RWH2021


Photos: IBSF
ICC finale 20 21 Innsbruck overall WSkel webICC finale 20 21 Innsbruck r5 MSkel webICC finale 20 21 Innsbruck r5 WSkel


Related Tags

Themenspezifische News