Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
IBSF Interkontinentalcup: Yin Zheng und Dan Zhao von Olympia-Gastgeber China siegen in Innsbruck; Photo: IBSF / Viesturs Lacis

Europacup-Siege in Innsbruck für Skeleton-Athleten Roettig und Ro

Innsbruck (RWH) Das Skeleton-Team von China, Gastgebernation der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking, feierte beim fünften IBSF-Interkontinental-Cup im Winter 2021/2022 zwei Siege.

Bei den Männern gewann Yin Zheng nach vier Siegen zu Saisonbeginn im Europacup nun auch gleich sein erstes Rennen im Interkontinentalcup. Platz zwei ging in Innsbruck an Junioren-Welt- und Europameister Evgeniy Rukosuev aus Russland. Sein Teamkollege Daniil Romanov wurde Dritter.

Im Frauen-Skeleton feierte Dan Zhao, Siebte der Olympischen Jugend-Winterspiele 2020, ihren ersten Sieg überhaupt in einem IBSF-Rennen. Die 19-Jährige verwies Susanne Kreher (GER) und die Kanadierin Hallie Clarke auf die Plätze zwei und drei.

Evgeniy Rukosuev und Susanne Kreher sind nach fünf der acht Saison-Rennen auch in der Interkontinentalcup-Gesamtwertung vorn.

Beim IBSF Skeleton-Europacup in Innsbruck siegte bei den Männern Stefan Roettig (GER) vor Dmitrii Grevtesv aus Russland und dem Briten Jacob Salisbury. Bei den Frauen gewann US-Athletin Mystique Ro vor Sarah Wimmer (GER) und Amelia Kellyman aus Großbritannien. Für die Britin war es der erste Podestplatz in einem IBSF-Rennen.

Auch im IBSF Europacup 2021/2022 haben die Skeleton-Athlet*innen fünf der acht Saisonrennen absolviert. In Führung liegen Yin Zheng (CHN) bei den Männern und Li Yuxi (CHN) bei den Frauen. ©RWH2021

Related Tags

Themenspezifische News