Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Web-Navigation zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung der Seite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.
 
Skeleton-Titelverteidigern Janine Flock beendet 2021 in Sigulda mit erstem Saisonsieg, Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Yulia Kanakina feiert bestes Resultat auf Rang zwei, Bos verteidigt Führung als Dritte

Sigulda (RWH) Letztes Rennen – erster Sieg: Skeleton-Athletin Janine Flock aus Österreich hat zum Abschluss des Jahres 2021 ihren ersten Saisonsieg im BMW IBSF Weltcup gefeiert. Für die Europameisterin von 2014, 2016 und 2019 war es der insgesamt zehnte Sieg im Skeleton-Weltcup.

In Sigulda (LAT) ging die Weltcup-Titelverteidigerin nach dem ersten Rennlauf als Führende ins Finale und verteidigte einen Vorsprung von 0,17 Sekunden vor Yulia Kanakina (RUS). Für die 26 Jahre alte Russin, Junioren-Europameisterin 2019 und Junioren-Weltmeisterin 2017, war es nach bislang zwei dritten Plätzen das beste Weltcup-Resultat.

Auf Rang drei fuhr beim BMW IBSF Weltcup in Sigulda Kimberley Bos aus den Niederlanden (0,34 Sekunden zurück). Die Weltcup-Führende, im zweiten Rennlauf mit Bestzeit unterwegs, stand damit saisonübergreifend bei neun der letzten 13 Weltcup-Rennen auf dem Podium und kommt nun insgesamt auf zehn Podestplätze.

Kim Meylemans aus Belgien, Zweite nach dem ersten Rennlauf in Sigulda, verpasste ihren zweiten Podiumsplatz im Olympia-Winter auf Rang vier um 0,03 Sekunden.

Elena Nikitina (RUS) verbesserte ihren eigenen Startrekord in Sidulda um 0,01 Sekunden auf nun 4,84 Sekunden und wurde am Ende Fünfte vor Weltmeisterin Tina Hermann (GER) auf Rang sechs.

Kellie Delka aus Puerto Rico feierte beim BMW IBSF Weltcup in Sigulda ihr bislang bestes Resultat. Die 34-Jährige wurde 15. Zuvor war Platz 20 aus dem Jahr 2019 in Lake Placid ihre beste Weltcup-Platzierung.  

Auf Platz eins in der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2021/2022 bleibt mit 1165 Punkten Kimberley Bos aus den Niederlanden. Janine Flock (AUT, 1129) machte mit ihrem Sieg einen Sprung von Rang vier auf Platz zwei. Tina Hermann (GER, 1124) und Elena Nikitina (RUS, 1122) folgen knapp dahinter auf den Plätzen drei und vier.

Weitere Informationen, darunter die Athlet:innen-Profile und die Weltcup-Resultate gibt es auf ibsf.org. Fotos für redaktionelle Zwecke gibt es auf Flickr. ©RWH2021 


Photos: IBSF / Viesturs Lacis
BMW IBSF WCup 21 22 SIG WSkel Flock finishBMW IBSF WCup 21 22 SIG WSkel Flock startBMW IBSF WCup 21 22 SIG WSkel Flock win webBMW IBSF WCup 21 22 SIG WSkel podium web

Related Tags

Themenspezifische News