Skeleton-Olympiasieger Grotheer mit Bahnrekord zum ersten Weltcup-Saisonsieg, Photos: IBSF / Viesturs Lacis

Seunggi Jung Zweiter in Park City, Marcus Wyatt mit Platz drei und Gesamtführung

Park City (RWH) Skeleton-Olympiasieger Christopher Grotheer (GER) hat beim zweiten BMW IBSF Weltcup der Saison seinen ersten Sieg im Winter 2022/2023 gefeiert. Mit neuem Bahnrekord im zweiten Rennlauf von Park City (USA, 48,12 Sekunden) verwies der Weltmeister von 2020 und 2021 den Koreaner Seunggi Jung (0,17 Sekunden zurück) auf Platz zwei.

Marcus Wyatt (GBR, 0,37 Sekunden zurück), Auftakt-Sieger beim BMW IBSF Weltcup in Whistler (CAN), belegte im Utah Olympic Park Platz drei und verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung.

Bester Athlet von Weltcup-Gastgeber USA wurde im Utah Olympic Park Austin Florian, der beim Heim-Weltcup auf Rang sechs sein bislang bestes Resultat feierte.  

Yan Wengang (CHN), Olympia-Dritter bei den Winterspielen in Peking, belegte als bester Athlet der Olympia-Gastgeber von 2022 Platz acht.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2022/2023 führt nach zwei von acht Rennen Marcus Wyatt (GBR, 425 Punkte) vor Seunggi Jung (KOR, 420) und Christopher Grotheer (GER, 409).

Weitere Informationen, darunter die Athlet:innen-Profile und die Resultate gibt es auf ibsf.org. Fotos für redaktionelle Zwecke gibt es auf Flickr. ©RWH2022


Photos: IBSF / Viesturs Lacis
BMW IBSF WCup 22 23 PCI MSkel GrotheerBMW IBSF WCup 22 23 PCI MSkel Grotheer winBMW IBSF WCup 22 23 PCI MSkel Grotheer win 2BMW IBSF WCup 22 23 PCI MSkel podium 1BMW IBSF WCup 22 23 PCI MSkel podium 2

Related Tags

Themenspezifische News